Freitag, 28. Juli 2017

Lala&Fluse

Schon mal bei Lala & Fluse bestellt?

Ich auch nicht mehr!


26. April 2017
8 Meter Stoff und diverse Bänder in der 30%-Aktion bestellt. 30% gibt es dort häufig, was ich inzwischen weiß. Wenn man unbedingt bestellen will, sollte man auf jeden Fall die 30% abwarten, da - zumindest von mir später verglichene - Stoffe teurer sind als bei der Konkurrenz: 17- oder 18-Euro-Meter bekommt man woanders für 13 oder 14 Euro. Wichtig ist zu wissen, dass der Shop die Preise in halben Metern angibt, nicht wie bei sonst mir bekannten Shops in Metern. Als "Schmankerl" habe ich zudem mit meiner Bestellung einen Gutschein bekommen, der bereits im vergangenen Monat abgelaufen war.

14. Mai 2017
Erste Kontaktaufnahme, da ein Stoff verfärbt zu sein scheint.

16. Mai 2017
Lala&Fluse:
Hallo,
das tut uns leid, gerne kann dieser mit der Originalrechnung an uns zurückgesendet werden. lg
Ich:
Hallo,
bekomme ich dann einen Meter grauen Jersey im Tausch dafür zurück? Falls noch lieferbar?
Herzliche Grüße

24. Mai 2017 (nach 8 Tagen noch keine Antwort von Lala&Fluse)
Ich:
Hallo,
könnte ich noch ein paar Infos bekommen?
Wohin schicke ich den Stoff?
Muss ich frankieren, bekomme ich das Porto zurück?
Bekomme ich einen Ersatzmeter des grauen Jerseys? Oder bekomme ich mein Geld zurück?
Sorry, aber da brauche ich wirklich mehr Input!
Grüße
  Michaela Rühl
1. Juni (nach über 2 Wochen noch immer keine Antwort von Lala&Fluse, auf der Webseite nur eine Adresse zu finden, keine Infos zum Versand)
Ich:
Huhu??
3. Juni (weiterhin keine Antwort von Lala&Fluse)
Ich:
... und der blaue uni Jersey hat eine durchgehende Laufmasche :( hab ich grad gesehen, als ich das fertige Kindershirt geprüft habe: Laufmasche hinten auf dem Rückenteil, wird also über den ganzen Meter gehen ... Was machen wir damit?
Schlechts Bild einer Laufmasche, von vorne sieht das Shirt besser aus
7. Juni (nach über 3 Wochen noch immer keine Antwort von Lala&Fluse)
Ich:
Hallooooooo? Niemand zuständig?
Lala&Fluse:
Hallo, wir haben bereits dreimal geantwortet, vielleicht klappt es ja dieses Mal. Den Stoff mit Originalrechnung an unsere Anschrift senden. Das Porto wird natürlich erstattet. lg
Ich:
Moin!
Sorry, hab nur die erste Antwort bekommen.
Und was ist mit dem blauen Meter mit der Laufmasche, aus dem ich bereits was genäht habe? Da ist mir erst beim letzten T-Shirt aufgefallen, dass im Rücken die Laufmasche verläuft.
VG
9. Juni
Bevor ich wieder über drei Wochen auf eine Antwort warte, hab ich beide Stoffe mit Original-Rechnung in eine Kiste gepackt und für 4 Euro an

Lala und Fluse
Michael Ratajczak
Königswinterer Str.337
53639 Königswinter
Deutschland

geschickt. Da ich bei meiner Bestellung ebenfalls etwas in der Größenordnung bezahlt habe, war ich mir sicher, den korrekten Tarif gewählt zu haben!

26. Juni (über 2 Wochen später)
Ich:
Hallo,
ich habe beide Stoffe schon vor einer Weile zurückgeschickt (kleines Päckchen, 4 Euro). Gibt es inzwischen Neuigkeiten?
Grüße
28. Juni
Lala&Fluse:
Hallo,
wir haben bis heute nichts erhalten. Bitte die Sendungsnummer mitteilen, dann geben wir das an die Post. lg

Sorry, aber da ist mir dann echt der Kragen geplatzt! Wo stand, dass ich mit Sendungsnummer verschicken sollte?!

Ich:
Hallo,
so langsam wird es lächerlich! Hätte ich versichert verschicken sollen? Ich hab x-mal nach Details gefragt, nie welche bekommen.
Die Quittung hab ich [Foto angehängt über 4-Euro-Quittung], mehr nicht. Keine Sendungsnummer. Und bei mir sind noch nie Päckchen verschwunden!
VG
29. Juni
Lala&Fluse:
Hallo,
also wir empfinden es nicht als lächerlich. Wir versenden alles als versichertes Paket. Wir haben täglich um die 40 Retouren und dies funktioniert einwandfrei. Was soll denn im Päckchen drin gewesen sein? Damit wir bei der Post eine Anzeige erstellen können.
LG
Lala und Fluse
Thiele
Retoure 
Ich:
Hallo,
hätte mir jemand gesagt, dass ich es versichert verschicken soll, hätte ich es gemacht ...
In dem Päckchen waren ein Meter grauer Jersey mit komischer Verfärbung ("we ? JERSEY UNI GRAU GLATT NICHT MELIERT") und ein angefangener Meter dunkelblauer Jersey mit einer Laufmasche über den ganzen Meter (hab ich leider erst am fertigen T-Shirt gesehen, ärgerlich genug - we ? marine Jersey UNI BASIC). Beides aus der Bestellung # 34270 vom 26.4.2017. Bestellnummer oder so hab ich von den Stoffen nicht, könnte auf der Rechnung gestanden haben, aber die sollte ich ja der Rücksendung beilegen.
Gruß
12. Juli (knapp 2 Wochen später, zwischenzeitlich keine Meldung von Lala&Fluse)
Ich:
Hallo,
hat sich DHL inzwischen zu dem verschwundenen Päckchen geäußert?
Gruß
14. Juli
Lala&Fluse:
Hallo,
wir haben von DHL die Mitteilung bekommen, dass sich hier nur der Absender melden kann und eine Nachforschung einleiten. lg
Ich:
Hallo,
könnt ihr mir bitte die Mitteilung weiterleiten? Dann kann ich damit gleich nachher noch hin gehen!
Danke.
15. Juli
Lala&Fluse:
Der Absender schließt durch den Versand einer Sendung einen Beförderungsvertrag mit DHL ab. Er ist also unser Vertragspartner, nicht der Empfänger, auch wenn dieser möglicherweise den Inhalt und den Versand der Sendung bezahlt hat.Wenn Sie der Empfänger sind, wenden Sie sich bitte an den Absender, damit dieser eine Nachforschung beauftragen kann.
17. Juli
Ich:
Hallo, 
mir wurde grad gesagt, dass ich bei einem unversicherten Päckchen keine Nachforschung beauftragen kann. Was machen wir nun? 
VG 
20. Juli
Ich:
Hallo??
Lala&Fluse:
Hallo, 
wir haben aus Kulanz einen Gutschein im Shop über 10€ hinterlegt. Dieser kann unter dem Code: Ruehl eingelöst werden. lg 
Ich:
Hi, 
cool! Allerdings war es ja nicht mein Fehler, das Paket nicht versichert verschickt zu haben. Ich hab aktuell einen Schaden von knapp 25 Euro, wäre da nicht ein Gutschein in Höhe von 20 Euro angemessen? Euch kostet es ja "nur" den Einkaufspreis, wir machen quasi halbe-halbe. Da ich noch einiges auf meinem Wunschzettel habe, wäre es auch keine kleine Bestellung, die ich aufgebe. 
VG 
21. Juli
Lala&Fluse:
Wir haben diesen auf 20 € erhöht- lg 
Ich (13:13):
Wow, super, das ist klasse! Allerdings: Ich wollte mir damit grad fix schon mal 1m Weltraum-Benjamin (http://www.lalaundfluse.de/eigenproduktion/19729/we-benjamin-bluemchen-jersey-weltraum) sichern, bevor er ausverkauft ist, aber es wird immer nur 10 Euro angezeigt?
VG

Screenshot vom 21.7. - zufällig gemacht
Eigentlich hatte ich schon geschrieben: "Schickt mir einfach einen Meter Astro-Benjamin und gut ist", nur deswegen war der Link noch in der Mail. Als ich nachmittags nochmal auf der Webseite vorbei geschaut habe, war der Benjamin-Preis von 7,90 Euro auf 9,90 Euro pro halbem Meter angehoben. Ein Schelm, wer Böses denkt. Der 20-Euro-Gutschein funktionierte. Leider gilt ein Gutschein nicht für Porto, weswegen ich noch einen (in dem Moment dachte ich drei) Elefanten-Knöpfe dazu gepackt habe.

Elefantöse Bestellung
26. Juli
Der Meter Astro-Benjamin und ein Elefantenknopf kamen per Einschreiben (?!) und leicht aufgeweicht an (und dieses Mal mit noch nicht abgelaufenem 15%-Gutschein). Diese Bestellung hat mich jetzt etwa 31 Euro, viel zu viel Zeit und einige Nerven gekostet. Darauf werde ich in Zukunft verzichten.




Dienstag, 4. April 2017

Hauskauf ist "Vertrauenssache" (Teil 6) - Wer die Wahrheit sagt, ist selber schuld?

Liebe D.,

ich denke, ich darf Sie jetzt beim Vornamen nennen? Immerhin habe ich Sie in den letzten Wochen und Monaten richtig kennengelernt und einiges über Sie erfahren ...

Mit dem Putzen hatten Sie es nicht so, liebe D., oder? Zumindest die Fenster nach Süden haben Sie schon lange nicht mehr geputzt. Ich vermute dies nicht, weil man den Dreck abkratzen konnte. Ich selber bin beim Putzen gescheitert, da mir insbesondere außen der Holzfensterrahmen entgegen gebröckelt kam. Leider hat auch die von Ihnen - nicht nur über die Rahmen sondern auch über die Fenster großzügig verteilte - braune Farbe weder optisch noch funktionell an den total vergammelten Rahmen etwas reißen können.

Hätten Sie, liebe D., doch nur an der Eingangstür dieselbe, kaum zu entfernende Farbe verwendet! Hier fand ich leider eine wasserlösliche Farbe vor, weswegen die Tür nun nach dem Abwaschen ein paar Töne heller ist als vor dem Abwaschen. Dafür sind ein paar Putzlappen und mehrere Eimer Wasser dunkelbraun geworden.

Wo wir gerade bei der Eingangstür sind: Warum haben Sie, liebe D., einen Türgriff für einen Anschlag auf der falschen Seite eingebaut? Ihnen dürfte doch aufgefallen sein, dass so nicht genug Platz für den Griff ist und nun der Türrahmen total abgeschabt ist?

Nicht nur, dass Sie uns verschwiegen haben, dass am Hausdach etwas kaputt ist, liebe D., Sie haben auch verschwiegen, dass das Dach des Wintergartens undicht ist! Erst viel zu spät haben wir Ihre dilettantischen Reparaturversuche entdeckt, alles Mögliche zu schmieren und zu verkleben, was aber ganz offensichtlich alles nicht zum (Dicht-)Ziel führte.

Warum haben Sie sich mit dem Problem nicht an die Wintergarten-Firma gewandt? Sie haben uns gesagt, der Wintergarten sei "drei Jahre alt", das hätte doch (fast?) noch in der Gewährleistung sein müssen! Tja, auch hier haben Sie uns belogen, liebe D.: Der Wintergarten ist von 2010, wie mir die Firma verraten hat.

A propo Dichte: Sie haben uns verschwiegen, dass sich während andauernden Regenfällen vor der Tür des Französischen Balkons zwei Teiche im Kinderzimmer bilden. Sicherlich waren Sie heilfroh, dass es während unserer Besichtigungen nie geregnet hat.

Vielen Dank, dass Sie uns Unterlagen zur Abnahme des Kaminofens gegeben haben. Schade allerdings, dass er in einem völlig anderen Zustand abgenommen wurde, als er jetzt  ist, wie wir erfahren haben. Hier sollte es noch neuere Unterlagen geben, liebe D.?

Statt aktueller Unterlagen haben Sie uns lieber vergammelten Sperrmüll hinterlassen, den wir erst jetzt zufällig auf dem Dach der Garage entdeckt haben. Wer kommt bitte auf die Idee, Sperrmüll auf ein Garagendach zu werfen??

Ähnlich gefreut haben wir uns über die Eternit-Balkonkästen-Hinterlassenschaft. Wir haben die alten, hässlichen Dinger fachgerecht entsorgt, obwohl das - wie die Entsorgung des Sperrmülls auf dem Garagendach - eindeutig Ihre Aufgabe gewesen wäre, liebe D..

Von Ihren ehemaligen Nachbarn haben wir noch so einige erfahren, was wir aber besser für uns behalten. Oder wie sehen Sie das, liebe D.?


P.S.: Wahrscheinlich werden wir noch über Monate immer neue "Entdeckungen" machen ...

Montag, 13. Februar 2017

IKEA Teil 2: 2mal 7 Stunden umsonst gewartet + über 60 Minuten in der Hotline gehangen + anmotzen lassen = 2mal Köttbullar

13. Januar 2017: Ich gebe eine Bestellung im Online Shop auf, voraussichtliches Lieferdatum soll der 25. Januar zwischen 7 und 14 Uhr sein.

25. Januar 2017, 14 Uhr: Nach meinen bisherigen Erfahrungen mit IKEA habe ich es natürlich nicht gewagt, mich in den letzten sieben Stunden auch nur wenige Meter von unserem Haus zu entfernen. Ich war da, aber wo war IKEA? Auf der Webseite grinst mir noch immer als voraussichtliches Lieferdatum entgegen: Heute! Zwischen 7 und 14 Uhr!

Ich wähle die einzige Nummer, die ich finden kann: 061 92 / 93 99999. Eine Computerdame scheint dort nicht verstehen zu wollen, was ich will. Irgendwann brülle ich ein brüllendes Kind auf dem Arm entnervt sinnlosen Kram in den Hörer, schon wird mir bzw. uns versprochen, mit dem nächsten freien Mitarbeiter verbunden zu werden.

Während ich mir schlechte Musik anhören muss, rücke ich Position um Position auf (zwischendurch sacke ich noch einmal ab, wie kann das sein?) und schaue immer wieder auf die IKEA-Seite: Lieferdatum heute!

Als ich schließlich - inzwischen locker auf 180 - eine reale Dame in der Leitung habe und - ich muss zugeben nicht besonders nett - anblaffe, bleibt die erstaunlich gelassen. Sorry, Lieferschwierigkeiten bei Stuva (DEM Stuva-Programm, was mal online zu bekommen ist und mal nicht). Eigentlich hätte ich darüber vor etwa einer Woche per Mail informiert werden müssen. Es sähe so aus, als käme die Spedition am 2. Februar. Darüber würde ich dann aber auch nochmal per Mail informiert.

Na, das mit den Mails scheint aber nicht so richtig zu klappen?

27. Januar 2017: Ich bekomme doch (!) eine Mail von IKEA.
Ihr IKEA Liefertermin 
Guten Tag lieber IKEA Kunde, 
gerne bestätigen wir Ihre IKEA Bestellung mit der Ordernummer .... 
Wir möchten diese Bestellung am 02.02.2017 zwischen 07 und 14 Uhr anliefern. 
Das Lieferzeitfenster kann nicht weiter eingeschränkt werden, jedoch meldet sich unser Spediteur telefonisch unmittelbar vor der Anlieferung bei Ihnen. 
Wir bitten Sie, diesen Termin zu ermöglichen, da eine Verschiebung des Termins zu erheblichen Verzögerungen führen kann. Bitte beachten Sie, dass wir Ihnen entsprechend unseren AGB Lagergeld und eine erneute Anlieferung in Rechnung stellen, wenn die Anlieferung nicht möglich ist. Stellen Sie bitte darum sicher, dass Sie unter der von Ihnen angegebenen Telefonnummer gut erreichbar sind. [...]
Na, geht doch!

2. Februar 2017, 14 Uhr: Geht nicht! Ich war da, IKEA wieder nicht!

Wieder schnauze ich die Computerdame nach allen Regeln der Kunst an und soll irgendwann mit dem nächsten freien Mitarbeiter verbunden werden. Lange höre ich, dass über 30 weitere Kunden vor mir in der Warteschlange sind. Soll mich das abschrecken? Nix da! Windel voll, mir steht inzwischen auch das Wasser bis zum Stehkragen, nach über 30 Minuten habe ich endlich einen Herrn in der Leitung. Der will mir doch tatsächlich erzählen, in meiner Mail habe der 6.2. gestanden! Ich biete ihm an, ihm die Mail weiter zu leiten, er möchte aber lieber mich weiter leiten.

In der nächsten "Instanz" spreche ich mit einer selten unverschämten Person, die ebenfalls behauptet, in der Mail habe der 6.2. gestanden, so stehe es schließlich im System, anders könne es gar nicht sein. Schon mal gehört, dass jedes System nur so gut ist wie die, die es programmiert haben bzw. wie die, die es bedienen?! Und zumindest erstere scheinen bei IKEA nicht unbedingt zur Elite zu gehören, wenn man sich die Webseite so ansieht ...

Endlich spreche ich mit einer Person, die meine Wut versteht und die Daten im System prüft. Am 27. Februar wurde offensichtlich der 6.2. als Liefertermin eingetragen, die Benachrichtigungsmail scheint vorher bereits ausgelöst worden zu sein. Die Ware sei erst heute wieder im Zentrallager angekommen, daher heute keine Lieferung.

Die Lieferung wird mir nun für den 6. Februar zwischen 14 und 21 Uhr fest zugesagt.

6. Februar 2017, 10:48 Uhr: Ein Anruf von IKEA! Ich werde schon fast panisch, stehe ich doch grad im Lidl! Nein, nein, keine Panik! Ein belustigter Spediteur möchte nur anmelden, dass die Möbel heute kommen. Allerdings kann er nicht versprechen, dass ich bis 14 Uhr warten muss. Was ein Glück, dass ich auch früher kann ...

Noch vor 13 Uhr liegen alle bestellten Teile im Wintergarten. Fast unglaublich, dass es dieses Mal geklappt hat ...

Als "Entschädigung" für die sinnlose Warterei, die endlose Telefoniererei und die unnötige Ärgerei bekomme ich von IKEA zwei Gutscheine mit jeweils einer Gratis-Portion Köttbullar mit Softgetränk. Ich kann mich vor Freude kaum halten ...

Sonntag, 12. Februar 2017

IKEA Teil 1: Online bestellen geht mal gar nicht!

Jeder kennt das: Man hört (Grusel-)Geschichten. Immer wieder. Aber man glaubt sie nicht so richtig. Sicher übertrieben, denkt man.

Und plötzlich ist man selber mitten in so einer (Grusel-)Geschichte!

Ich muss zugeben, von IKEA habe ich früher nicht viel gehalten. Nicht erst seit dem Markencheck. Und dann haben wir plötzlich ziemlich viele Quadratmeter, die ziemlich viele Möbel aufnehmen (können). Und wir laufen ziemlich viele Kilometer durch ziemlich viele Möbel verkaufenden Geschäfte. Und ich muss zugeben: So hässlich und unbrauchbar, wie ich IKEA-Möbel früher fand, finde ich sie heute nicht mehr. Wenn doch nur auch das "Drumherum" stimmen würde!

Schon mal bei IKEA auf der Seite eingeloggt gewesen? Und dann beim Surfen etwas auf dem Merkzettel speichern wollen? Oder sonst etwas anderes Kontospezifisches machen wollen? Dann dürfte aufgefallen sein, dass die IKEA-Seite ständig vergisst, dass man eingeloggt ist:

Eindeutig angemeldet, trotzdem bitte einloggen
Wenn man sich dann einloggt, hat IKEA vergessen, was man grad gemacht hat (z.B. etwas auf dem Merkzettel gespeichert). Man muss die letzten Schritte wiederholen und hoffen. Manchmal tut die Seite so, als funktioniere alles, am nächsten Tag ist dann doch alles wieder weg. Ziemlich mühsam, unter diesen Umständen einen Merkzettel und/oder eine Bestellung zusammenzuklicken.

Schon mal festgestellt, dass die angebotenen (online verfügbaren) Waren ständig wechseln?

Am 29.10.2016 stand beispielsweise ein STUVA-Schrank nur zur Abholung in einem IKEA-Möbelhaus zur Verfügung und konnte nicht nach Hause bestellt werden, weswegen ich - äußerst ungern aber nötig - auf ein Alternativprodukt ausweichen musste. Liefertermin sollte der 14.11.2016 sein.

14.11.2016, kurz nach 14 Uhr (ich habe gerade eine Telefonnummer gefunden, bei der ich anrufen will um mir über das Ausbleiben der Lieferung Luft zu verschaffen) ein Anruf: In gebrochenem Deutsch wird verkündet, in etwa einer Stunde da zu sein. Wenige Minuten später der nächste Anruf: "Kindergarten odda Wonnung?" Argh, Reihenmittelhaus! Ich laufe sofort raus und sammel die beiden planlos herumirrenden Spediteure hinterm Haus ein, die mir nun zahllose Einzelteile anreichen.

Erst später stelle ich fest: Die Lieferung ist nicht vollständig, ein Teil ist verbogen. Am 20.11.2016 reklamiere ich detailliert. Umgehende Antwort:
[...] Wir bitten Sie um Entschuldigung für unsere momentan lange Bearbeitungszeit von durchschnittlich 7 Tagen. Wir arbeiten hart daran, Ihre Anfragen möglichst zeitnah zu beantworten. Wir danken Ihnen für Ihre Geduld und Ihr Verständnis. [...]
Am 23.11.2016 erhalte ich Informationen über eine anstehende Zentrallagerlieferung. Dumm nur, dass das verbogene Teil nicht dabei sein wird sondern stattdessen ein willkürlich anderes Teil geliefert werden soll. Ich reklamiere das. Umgehende Antwort:
Wir bitten Sie um Entschuldigung für unsere momentan lange Bearbeitungszeit von durchschnittlich 7 Tagen. Wir arbeiten hart daran, Ihre Anfragen möglichst zeitnah zu beantworten. Wir danken Ihnen für Ihre Geduld und Ihr Verständnis.
Geduld und Verständnis schrumpfen bei mir kontinuierlich ...

Am 1.12.2016 erhalte ich die am 23.11.2016 angekündigte Zentrallagerlieferung, zwei Tage später erhalte ich Antwort auf die Reklamation meiner Reklamation und noch ein paar Tage später Ersatz für das verbogene Teil.

Aber eigentlich war das ja alles nicht so wild. Es geht viel wilder:
IKEA Teil 2: 2mal 7 Stunden umsonst gewartet + über 60 Minuten in der Hotline gehangen + anmotzen lassen = 2mal Köttbullar

Montag, 30. Januar 2017

Lustige (Koch-)Kommentare

Blog-Beitrags-Entwurf-Fundstück aus dem Jahre 2015.
Veröffentlichen oder löschen?
Veröffentlichen ...



Ein Blechkuchen ist häufig zu viel für einen kleinen Haushalt. Also kam die Frage auf, ob man eventuell die Hälfte der Zutaten nehmen könnte, um diese dann in einer 26cm-Form zu backen. Antwort:
Ich denke, das Rezept ist nicht für eine runde Form geeignet. Das Gebäck wird nämlich in Quadrate geschnitten.
In der Tat, das hätte ich jetzt nicht bedacht!

Gemüsequiches werden oft mit einem Mürbeteig gebacken. Hierbei handelt es sich um einen Knetteig, der meist noch kühl gestellt werden muss, bevor mit ihm die Form ausgekleidet wird. Manchmal hat man nicht die Zeit, weswegen ein fertiger Blätterteig herhalten muss. Bei einem Rezept wurde also gefragt, ob der Blätterteig - wie der Mürbeteig aus dem Rezept - vorgebacken werden muss, oder ob man gleich die Füllung drauf machen kann.

Antwort:
Ich habe zwar nicht den fertigen Teig genommen, sondern den nach Rezept gemacht, aber den habe ich nicht vorgebacken. Einfach alles zusammen in den Ofen, dann aber natürlich die doppelte Zeit.
Und was ist jetzt mit dem Blätterteig?

Weiter unten fragt jemand, ob man die Quiche auch ohne Boden machen kann, da einige Freunde kein Weizen vertragen. Nach dem Vorschlag, doch anderes Mehl zu verwenden, schreibt doch tatsächlich jemand:
Ja genau! Dinkelmehl zum Beispiel!
Da geht mir echt der Hut hoch! Hätte ich einen auf ... Dinkel ist Weizen! Und wenn jemand Zöliakie hat, ist auch Dinkel Gift!

Zum gleichen Rezept findet man noch folgenden Hinweis:
Für den Teig braucht man noch etwas Flüssigkeit, das ist im Rezept nicht angegeben. Ich habe ca. 200 ml Milch verwendet, einfach nach Schnauze, bis der Teig sich schön rühren ließ.
Gut zu wissen, wie man aus einem Mürbe- einen Rührteig macht.

Irgendwann war mal der "Magic Cake" total "in". Die "Magie" besteht darin, dass nur ein Teig mit viel Milch (1 Liter), Eiern (8 Stück) und Mehl (9 Esslöffel) gemacht wird, der sich beim Backen in (mindestens) zwei Schichten teilt. Nun beschweren sich offenbar einige über den Geschmack des Kuchens. Antwort darauf:
Hier heißt es bei Einigen: "Schmeckt flach, zu sehr nach Ei, nach Eierpfannkuchen".
Leute, Leute....in diesen Cremeschnitten sind 8 !!!!!! Eier!!!! Und als weiteres Aroma Vanillinzucker! Nach was sollte eurer Meinung nach das Ganze schmecken? Schwarzwälder Kirschtorte?
Genau, das wäre mal ein schön einfaches Rezept für Schwarzwälder Kirschtorte! ;)


Mittwoch, 25. Januar 2017

"Combino" Schuhschrank kaufen beim Roller (ok, "Discounter")

Wieder mal ein Kapitel aus dem Buch "Der Kunde ist in Deutschland KEIN König". Dieses Mal beim Möbeldiscounter "Roller".

Ein Schuhschrank muss her. Kein komisches Kipp-Dings, sondern ein richtiger Schrank mit Fächern. "Combino" gefällt uns ganz gut, das Ausmessen des Flurs ergibt, dass sogar der dazugehörige Spiegel noch einen Platz findet.

3. Januar: Wir bestellen den Schuhschrank "Combino" für damals 149,99 Euro samt dazugehörigem Spiegel für damals 44,99 Euro bei Roller.

9. Januar: Schuhschrank und Spiegel sind nun im Angebot für 119,99 Euro und 34,99 Euro. Ärgerlich, aber nicht zu ändern. Immerhin haben wir bei der Bestellung vor sechs Tagen "Versandkostenfrei ab 200 Euro" mitgenommen, indem wir noch ein paar Bilderrahmen ergänzt haben.

12. Januar: Die Lieferung soll zwischen 13 und 15 Uhr ankommen, was auch so grad noch klappt.

Das Paket mit dem Schuhschrank ist defekt, die beiden Schubladenfronten gucken heraus, aber die Teile scheinen noch halbwegs intakt zu sein.

Schuhschrank in dünnem Karton verpackt
Am Wochenende wollen wir den Schuhschrank montieren. Lt. Anleitung soll das in einer Stunde zu schaffen sein. Optimisten.

Beim Kleben der Schubladen stellen wir fest, dass ein Teil der Holzzapfen zu lang bzw. das dafür vorgesehene Loch zu kurz ist. Das Kürzen der Zapfen kann eigentlich nicht dazu geführt haben, dass die Schubladen später keine rechten Winkel haben ...

Schublade nicht im rechten Winkel
... und deswegen nicht richtig schließen.

Schublade links schließt nicht richtig
Schublade rechts schließt nicht richtig
Bei einem Brett fehlt die Farbe.

Sieht aus wie "Farbe drauf" ist aber "Farbe ab"
"Nicht so schlimm", denken wir, da dieses Brett mit dem Farbdefekt nach unten verbaut werden kann. Blöderweise stellen wir fest, dass wir so oben ein Brett haben, bei dem von der Farbe am Rand etwas abgeplatzt ist, was wir nun direkt unter dem Spiegel platzieren müssen.

Unsaubere Kante
Trotz akribischem Ausbalancieren oder auch absichtlichem Schiefstellen des Schrankes "hängen" beide Schubladen konsequent rechts herunter.

Schublade links hängt
Schublade rechts hängt
Schubladen nicht in einer Linie
Nachmessen ergibt: Die Bohrungen sind auf der linken Seite immer wenige Millimeter höher als auf der rechten:

Rechte Schublade links gemessen
Rechte Schublade rechts gemessen
Egal wie oft wir alles nochmal auseinander- und zusammenbauen, ausbalancieren, unterlegen, das Ding bleibt schief.

Und das für 149,99 Euro?

17. Januar: Der Mailwechsel mit Roller beginnt.
Bitte teilen Sie uns mit, ob Sie mit einem Nachlass einverstanden wären oder ob eine Reklamationsaufnahme gewünscht wird. (ROLLER) 
Wir hoch würde denn ein Nachlass ausfallen? (immerhin brauchen wir das Ding) 
Nach Rücksprache mit meinem Vorgesetzten würden wir Ihnen einen Preisnachlass in Höhe von 20,00 EUR anbieten, aufgrund der gemeldeten Schäden. (ROLLER)
Zur Erinnerung: Wir haben 149,99 Euro bezahlt, der Schuhschrank ist zu diesem Zeitpunkt noch immer für 119,99 Euro im Angebot! Mit dem Preisnachlass kämen wir - grob überschlagen - auf 129,99 Euro für einen Schuhschrank mit schiefen, nicht schließenden Schubladen und defekter Ablage!

Bei so viel Dreistigkeit fehlen mir erst einmal die Worte, dann finde ich doch noch welche:
Sehr geehrte Frau Sch., 
bei einem Preisnachlass von 20 Euro würden wir noch immer über dem Angebotspreis liegen, was für uns nicht in Frage kommt. Dafür ist an dem Schuhschrank zu viel defekt. 
Nach Rücksprache mit meinem Mann wären wir damit einverstanden, wenn wir den defekten Schuhschrank wieder abbauen (soweit möglich, die Schubladen sind geleimt) und Sie ihn mit der Spedition abholen lassen, die uns dann im Tausch einen Bausatz für einen fehlerfrei aufbaubaren Schuhschrank da lässt. Auch wenn das für uns unnötigen Aufwand bedeutet. 
Könnten Sie das bitte in die Wege leiten?
Roller stellt sich stur. Sie wollen offensichtlich, dass wir die 20 Euro nehmen oder uns einfach mit dem Schuhschrank abfinden. Die Roller-Antwort:
Wir benötigen eine genaue Angabe welche Teile beschädigt sind, daher wäre es notwendig, diese Teile an Hand der Montageanleitung mit Typ-Bezeichnung zu benennen.

Bitte schauen Sie daher nochmal in diese Anleitung und geben uns die nötigen Daten (per Mail oder telefonisch) an.
 
Es werden immer nur defekte Teile ausgetauscht und nicht der komplette Schuhschrank.
Ok, den Spaß gönn ich mir jetzt. Ich liste tatsächlich auf, was alles defekt ist. Dann sehen sie selber, dass sie uns einen kompletten Schrank im Austausch geben müssen!
Sehr geehrte Frau Sch.,

hier die Liste der defekten Teile:
 
Teil 1 (Code 15939): Die Bohrung für die Schublade ist zu hoch.
Teil 2 (Code 15938): Die Bohrung für die Schublade ist zu niedrig.
Teil 3 (Code 15940): Die Bohrung für eine Schublade ist zu niedrig, für die andere zu hoch.
Für alle drei Teile gilt: Es sollten alle Bohrungen auf der gleichen Höhe sein, so hängen beide Schubladen rechts herunter.
Teil 4 (Code 35858): 2mal - unten fehlt Farbe, oben ist an der Kante etwas abgesplittert.
Teil 7 (Code 74479) + Teil 8 (Code 90090) + Teil 11 (Code 654289) (miteinander verleimt): 2mal - Teil 11 ist falsch gesägt, lässt sich nicht im rechten Winkel zusammenleimen; so schließt die Schublade an der rechten nicht aber an der linken Seite.
Teil 9 (Code 04833): 2mal - wird nach dem Auseinanderbauen defekt sein, da durch Nägel fixiert.
 
Teil 5 (Code 44555): 4mal - sehen im Moment nicht defekt aus.
Teil 6 (Code 65427): Tür links sieht im Moment nicht defekt aus.
Teil 10 (Code 65428): Tür rechts sieht im Moment nicht defekt aus.
 
Bitte garantieren Sie uns, dass die Ersatzteile auf jeden Fall fehlerfrei bei uns ankommen und sich gerade zusammenbauen lassen, da wir so nun schon genug sinnlose Zeit investiert haben 
Alternativ - um Zeit und Nerven auf beiden Seiten zu sparen - können Sie uns das Ding auch zum halben Preis lassen.
Ich bin kurz versucht, ihr noch zu schreiben, wie viele Teile geliefert werden müssen, aber ich gehe davon aus, dass sie selber zählen kann. Kann sie nicht:
Leider können wir Ihnen keinen höheren Nachlass anbieten. 
Wir haben bereits diese Reklamation an den zuständigen Markt weitergeleitet und somit entsprechend aufgenommen.

Diese Filiale meldet die Beanstandung nun dem Hersteller und fordert zugleich die nötigen Ersatzteile an.
 
Leider kann es jedoch einige Wochen dauern, Produkte aus dem Herstellungsprozess unseres Lieferanten zu erhalten, sobald diese lieferfähig sind, werden Sie natürlich unverzüglich beliefert.
In der Reklamationsbestätigung lese ich, dass lediglich Teil 11 zweimal kommen soll, Teil 7 und 8 müssten wir demnach wieder verwenden obwohl bereits fest verleimt.

Ich reklamiere das Fehlen der Teile und merke an, dass wir zudem (passende!) Holzzapfen und wahrscheinlich neue Nägel benötigen, da diese evtl. das Herausziehen aus Teil 3 nicht schadlos überstehen werden. Antwort:
Selbstverständlich haben wir die fehlenden Informationen umgehend der Reklamation hinzugefügt. 
Bei Anlieferung der Reklamation werden die defekten Teile durch unseren Spediteur mitgenommen.
Und wir puzzeln uns dann hier so Teil für Teil dadurch, ob wir wieder alles zusammen haben? So platzt mir am 24. Januar dann doch noch der Kragen:
So geht das nicht, dass wir jetzt - vielleicht wochenlang - auf einen Austausch fast aller Teile warten und hier das Montagematerial lagern, während der Schuhschrank noch immer für knapp 120 Euro im Angebot ist, während wir knapp 150 Euro bezahlt haben. 
Wir geben den kompletten Schuhschrank zurück und holen uns ein komplett neues Paket selber in Waghäusel ab.* Leiten sie bitte die Abholung des Schuhschranks hier bei uns in die Wege, die Nachbestellung der vielen Einzelteile können Sie stornieren.
Jetzt warte ich auf den Anruf der Spedition, die das Ding abholt. Müssen wir ihn dafür auseinander bauen? Keiner weiß ...

Und wieder einmal gilt:


*Zu diesem Zeitpunkt wissen wir noch nicht, dass sich der "neue" Schuhschrank vom "alten" kaum unterscheiden wird ... schon gar nicht positiv.

Montag, 26. Dezember 2016

Die drei ??? Adventskalender 2016 "Die Skipiste" - 24. Dezember

Besser spät als nie (der 24. ist zwar vorbei, aber noch ist Weihnachten).

Grad geht das Abenteuer so richtig los, ist es auch schon vorbei. Die beiden Ganoven sind geschnappt, das übernächste Preisrätsel ist gelöst und schon kann man ein Stück Katzengold aus "Gipsmaterial" herauskratzen:


Ich habe das Ding nicht ausgepackt, da es ganz offensichtlich staubt und ich erst einmal nicht kratzen möchte. Über die Größe des "Gold"-Nuggets kann ich also nichts sagen.

Insgesamt - wie eigentlich immer - ein schöner Kalender mit netten Rätseln in einer abenteuerlichen Geschichte verpackt. Das eine oder andere "Geschenk" kam bei mir nicht so gut an, aber im Großen und Ganzen waren sie besser als in manch anderem Jahr :)